databeacon

Internet-Magazin

Maßnahmen gegen die

Nach aktuellem Wissensstand scheinen nur zwei Maßnahmen gegen die Überwachung durch einen übermächtigen amerikanischen Geheimdienst zu schützen: Enthaltsamkeit in der […] Mehr lesen

Mehr lesen

Angst und Schmerz und

Die Vorzeit, wo in Jugendglut Gott selbst sich kundgegeben und frühem Tod in Liebesmuth geweiht sein süßes Leben. Und Angst und Schmerz nicht von sich trieb, damit er uns nur […] Mehr lesen

Mehr lesen

Von Todesfurcht

Und der rohe Schiffer betet, Von der Todesfurcht gelähmt, Zu dem Gott, der hilft und rettet, Der die Ungewitter zähmt. Da naht sich ein Meerstrom dem sinkenden Schiffe Und […] Mehr lesen

Mehr lesen
Panorama Shop Speicherplatz Panorama Speicherplatz Cloud Hosting Daten Bruecke Panorama Server-Hosting Europa USA Asien

Internet-Magazin für Tourismus, Service, Handwerk, Handel, Industrie...

Das Flüstern des Leuchters an der Decke

Nebel über Dresden.

Die Geschichte beginnt an einem nebligen Morgen in Dresden, wo die Elbe sanft durch die Stadt fließt. Ich stehe auf der Brühlschen Terrasse, blicke auf die geschäftigen Straßen und spüre, wie die Geschichte dieser Stadt in der Luft liegt. Ein rätselhafter Brief hat mich hierhergeführt, ein Brief, der von einem verschollenen Leuchter spricht, der einst an der Decke eines alten Schlosses in Sachsen hing.

Geheimnisvolle Begegnung.

In der Dresdner Altstadt treffe ich Herrn Müller, einen älteren Herrn mit tiefen Falten und klugen Augen. Er erzählt mir von dem Leuchter, der während eines gewitterreichen Abends verschwand, als Blitz auf Blitz den Himmel erhellte. Seine Worte sind wie ein Schlüssel, der eine Tür zu einem lange vergessenen Rätsel öffnet.

Das vergessene Schloss.

Ich reise durch die sächsische Landschaft, durchquere malerische Dörfer und tiefgrüne Wälder, bis ich vor einem alten, von Efeu umrankten Schloss stehe. Das Schloss, einst prächtig, liegt jetzt in Ruhe und Stille. Ich betrete es mit einem Gefühl von Ehrfurcht und Neugier.

Verborgene Hinweise.

Im Inneren des Schlosses suche ich nach Hinweisen. Jeder Raum erzählt eine eigene Geschichte. Im Ballsaal, wo der Leuchter einst hing, finde ich ein altes Gemälde. Es zeigt das Schloss bei Nacht – mit dem Leuchter, der hell erstrahlt.

Das Rätsel der stürmischen Nacht.

Ich erfahre von einer alten Legende, die besagt, dass der Leuchter eine Karte zu einem verborgenen Schatz birgt. Jene Nacht, als er verschwand, brach ein gewaltiger Sturm los. Die Dorfbewohner glaubten, dass der Leuchter von einem geheimnisvollen Fluch befallen sei.

Auf der Spur des Leuchters.

Meine Suche führt mich zu einem Antiquitätenhändler in Leipzig. Er zeigt mir einen alten Leuchter, der dem verschollenen verblüffend ähnlich sieht. Ich erforsche seine Herkunft und entdecke, dass er aus demselben Schloss stammt.

Entdeckung des Geheimnisses.

Zurück im Schloss studiere ich den Leuchter genau. Plötzlich sehe ich es – eine eingravierte Karte auf seiner Unterseite. Sie führt zu einem verborgenen Raum im Schloss, wo der echte Schatz versteckt ist: eine Sammlung alter Schriften und Kunstwerke, die seit Jahrhunderten verschollen waren.

Das Erbe des Leuchters.

Die Entdeckung des Schatzes bringt neues Leben in das alte Schloss. Der Leuchter, nun wieder an der Decke hängend, wird zum Symbol für die unerschütterliche Verbindung zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Ich verlasse das Schloss mit dem Gefühl, ein Teil der Geschichte Sachsen und seiner reichen Kultur geworden zu sein.


Mit den besten Wünschen aus dem Schatten alter Schlösser,
Ihr Spurensucher nach vergangenen Welten und Erzähler seltener Sagen.

uwR5


*Der geneigte Leser möge entschuldigen, dass wir nicht erwähnen, welche Orte, Ortsnamen und Sehenswürdigkeiten im Verlaufe der vergangenen mehr als 100 Jahre, durch den ersten und zweiten Weltkrieg, viele Jahre entwickelte Sozialistische Gesellschaft und mehrerer Rechtschreibreformen verloren gingen oder geändert wurden.

Quellenangaben:
Inspiriert von verborgenen Geschichten, die im Schatten alter Gemäuer lauern.
Der Sagenschatz des Königreichs Sachsen,
Meyers Konversations-Lexikon 3. Auflage 1874 - 1884
Wikipedia – Die freie Enzyklopädie

weiterlesen =>

Informationen aus dem Internet

Massenüberwachung von

Eine andere Veröffentlichung zu diesem Thema: Massenüberwachung von Verizon-Mobilfunkkunden. Dabei geht es darum, dass bekannt wurde, dass der Telefonnetzbetreiber Verizon durch mehr lesen >>>

Weiterleben

Nicht, daß du ihm ein prächtig Denkmal baust, mit tausend Tränen seine Gruft betaust, und heimlich hoffst, daß euch der Tod vereint, nicht dadurch ehrst du den gestorbnen mehr lesen >>>

Geld und Macht

Wer das Geld in der Tasche hatte, der konnte mit seinem Gegenüber anstellen, was immer ihm beliebte, weil das Geld ihm die Macht dazu gab, selbst das Gesetz zu mehr lesen >>>

Seele Brett Haus Tod Sinn

Dann leise Worte murmelnd spricht er den Zauberbann, Und mit verhaltnem Odem hinstarren Weib und Mann. Da springt in dem Krystallglas die Lilie hoch empor, mehr lesen >>>

Um acht Uhr war Nab noch

doch konnte man nun annehmen, daß er vor dem abscheulichen Wetter eine Zuflucht habe suchen müssen, um das Nachlassen des Sturmes, oder mehr lesen >>>

Zusage bezüglich der

Angenommen wurden die Vorlagen über Revision der Gemeindeordnung, über eine Erweiterung des Gesetzes bezüglich der Zusammenlegung der mehr lesen >>>

Beide Bewegungen folgten so

daß der Kiaja augenblicklich abgeschleudert wurde. Ehe er sich erheben konnte, hatte ich *) Türkischer Dorfschulze. ihm mehr lesen >>>

Dampfschiff kommt mit voller

Jetzt seh' ich, wie sich die Fähre richtig in Bewegung setzt, ich also 'raus aus meinem Versteck und flink drauf los mehr lesen >>>

Das ist einerlei, Laß uns

Sie hatten mit außerordentlicher Geschwindigkeit etwa eine Meile zurückgelegt, als abermals ein mehr lesen >>>

Schuhe, Kleidung, Uhren,

Bereits in seiner ersten Arbeitswoche hatte er mit ansehen müssen, wie der junge cholerische mehr lesen >>>

Abend in Striesen schütte

Der Teich Der stille Teich von dunklem Schilf umflüstert und alten überwachsnen mehr lesen >>>

Maulwurf

Zur Pflugschar tritt, von ferngebautem Wagen, Triptólemos, ein nackter Knabe mehr lesen >>>

Stolz und ernst

Zierlich Bücken, freundlich Blicken, Manches flücht'ge mehr lesen >>>

Ringelnatter und Mode

Nein, schimpfte die Ringelnatter, die Mode von mehr lesen >>>

Piraten-Inseln im Fer

Als ich von den Piraten schon etwas entfernt mehr lesen >>>


Nutze die Zeit für Informationen aus dem Internet.

Sommerabend, stille Gassen Wie hab' ich diese Sonntagsruhe gern, Wenn alles still ist ringsum auf den Gassen! Die Türen zu, die Häuser ganz verlassen, Ein Brunnen rauscht, es kräht ein Hahn von fern - Auf einmal zuckt der Blitze greller Schein, Der Sturmwind braust, es ächzt die Wetterfahne, Wir sind allein, […]
Malzbonbon vertreibt Es war einmal ein schlimmer Husten, der hörte gar nicht auf zu pusten. Zwar kroch er hinter eine Hand, was jedermann manierlich fand. Und doch hat ihn der Doktor Lieben mit Liebens Malzbonbon vertrieben. Bemerkt sei noch: Für dies Gedicht bezahlte mich Herr Lieben nicht. Husten leicht […]
Schicksal und Fi Hat Christus sich mir kund gegeben, und bin ich seiner erst gewiß, wie schnell verzehrt ein lichtes Leben die bodenlose Finsterniß. Mit ihm bin ich erst Mensch geworden; das Schicksal wird verklärt durch ihn, und Indien muß selbst in Norden um den Geliebten fröhlich blühn. Ihre […]

Informatik, systematische Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und Die Donau

Die Donau

Da kennt mich erst die ganze Rund, Nun grüßen Bach und Vöglein zart Und Wälder rings nach Landesart, Die Donau blitzt aus tiefem Grund, Der Stephansturm auch ganz von fern Guckt übern Berg und säh mich gern, Und ist er's nicht, so kommt er doch gleich, Vivat Östreich! […]

Informatik, systematische Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und Geschichte, Natur, Sehenswürdigkeiten, Museen, Restaurants, Gaststätten, Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen vernetzen + verlinken mit NetYourBusiness Internetwerbung

Geschichte,

NetYourBusiness, Ihr Partner für Internetwerbung vernetzt Ihre Webseiten durch Einträge in Internetmagazine und Portalseiten. Mit NetYourBusiness bekommen Sie mehr Zugriffe für Ihre Website, mehr Kundenkontakte und höhere Umsätze. Damit Ihre Webseiten in der Masse von […]

Informatik, systematische Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und Herbstwind

Herbstwind

Durch fahlbelaubte Bäume mit müdem Ton der Herbstwind singt; die sehnsuchtsbange Weise klingt des Nachts in meine Träume. Wer im Herbst noch lange sonnige Tage genießen möchte und Wert auf lange Sandstrände und andalusisches Flair legt, der sollte die Costa de Huelva in […]